Stiftungswesen

Wer stiften will, hat viele Möglichkeiten. Sie reichen vom Geschenk über die Spende, die Mitgliedschaft in einem Verein und die Zustiftung zu einer bestehenden Stiftung bis zur Gründung einer eigenen Stiftung in zahlreichen Rechtsformen. Ein investives Geschenk zu machen, es selbst zu gestalten und es in die Zukunft wirken zu lassen, ist etwas Besonderes. Davon soll im folgenden die Rede sein.

Allgemeine Infos zum Stiftungswesen

 

Unsere Projekte zum Stiftungswesen

Aktuelle Meldungen zum Stiftungswesen

  • Deutsch-Französische Tage der Philanthropie /Journées franco-allemandes de la philanthropie

    Deutsch-Französische Tage der Philanthropie /Journées franco-allemandes de la philanthropie

    Die Fondation de France, vertreten durch ihr Büro in der Region Grand Est, und die ASKO Europa-Stiftung in Saarbrücken haben beschlossen, eine gemeinsame deutsch-französische Initiative zu starten: "Die deutsch-französischen Tage der Philanthropie“. Die Maecenata Stiftung kooperiert und beteiligt sich bei zwei Online-Veranstaltungen am 17.11.2020 udn 01.12.2020 jeweils von 11:00 bis 12:30.
  • Stellungnahme zum Jahressteuergesetz 2020

    Stellungnahme zum Jahressteuergesetz 2020

    Berlin | 02.11.2020 | Wieder keine Reformen für die Zivilgesellschaft! Im 21. Jahrhundert gehört Zivilgesellschaft zu den Trägern der politischen Ordnung. Sie braucht einen Rechtsrahmen, der es ihr erlaubt, ihre Aufgaben eigenverantwortlich wahrzunehmen und vor der Gesellschaft zu verantworten. Dafür, diesen Rahmen zu schaffen, bezahlen wir unseren Staat. Aber auch dieser Bundestag wird keine Reform verabschieden, die diesen Namen verdient.
  • Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Vereinheitlichung des Stiftungsrechts

    Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Vereinheitlichung des Stiftungsrechts

    Berlin | 02.11.2020 | Schon seit über 20 Jahren wird daher von verschiedenen Seiten eine Reform der rechtlichen Rahmenbedingungen angeregt. Bisherige Versuche waren jedoch hinter dem Anspruch, den Rechtsrahmen tatsächlich zu reformieren, weit zurückgeblieben. Der jetzige Versuch ist daher als solcher zu begrüßen. Es bleiben allerdings wesentliche Fragen offen. Darauf konzentriert sich diese Stellungnahme.

>> Alle Meldungen zum Thema