Philanthropie

Der Begriff Philanthropie wird landläufig gern als Oberbegriff für das Stiften und Spenden benutzt. Das ist nicht ganz falsch, aber verengt die Bedeutung doch erheblich. Mit Philanthropie wird zunächst sehr allgemein eine positive Einstellung gegenüber anderen Menschen bezeichnet, so der aus dem griechischen φιλανθρωπία (philanthrōpía) hergeleitete Begriff, der sich aus philos (Freund) und anthropos (Mensch) herleitet. [mehr]

Allgemeine Infos zur Philanthropie

 

Unsere Projekte zur Philanthropie

Aktuelle Meldungen zur Philanthropie

  • Transnational Giving Programm unter neuer Leitung

    Transnational Giving Programm unter neuer Leitung

    Am 1. Februar übernimmt Marie-Christine Schwager M.A. die Leitung des Transnational Giving Programms der Stiftung. Sie tritt die Nachfolge von Christian Schreier an, der das seit 2001 bestehende Programm über 6 Jahre geleitet und es in dieser Zeit in hervorragender Weise weiter vorangetrieben hat.
  • Bericht und Live-Mitschnitt der Deutsch-Französischen Tage der Philanthropie

    Bericht und Live-Mitschnitt der Deutsch-Französischen Tage der Philanthropie

    Die ASKO Europa-Stiftung, Saarbrücken und die Stiftung Fondation de France, Straßburg, haben gemeinsam „Die Deutsch-Französischen Tage der Philanthropie“ initiiert. Mit dabei waren unser Vorsitzender des Vorstands, Dr. Rupert Graf Strachwitz und Marie-Catherine v. Heereman aus unserem Spendentransferprogramm "Transnational Giving". Die Philanthropie als Pfeiler unserer modernen Gesellschaft geht in Frankreich und Deutschland unterschiedliche Wege. Bieten diese unterschiedlichen Wege und Erfahrungen die Gelegenheit, auf Erfolge in der Entwicklung für das Gemeinwohl zurück zu blicken? Sind diese Erfolge auf das jeweilige Nachbarland übertragbar? Gibt es Synergien und Potenziale einer Zusammenarbeit?
  • The House is in a State. Christian Wolffʼs Oeconomica in the context of public welfare.

    The House is in a State. Christian Wolffʼs Oeconomica in the context of public welfare.

    Maecenata Schriften I Band 19 I Titelbild von: The House is in a State Reihe: Maecenata Schriften, 19 | Antonia Karaisl von Karais | The book focuses on methodology, argument and context of 18th century philosopher Christian Wolff’s last book, the Oeconomica. This work, a rationalist guide to household morality, is discussed in conjunction with Wolff's natural law-based welfare state theory. A case study at a cross-section of philosophy, political science and history, it dissects the ideological conflation of private and public interest in the absolutist state.

>> Alle Meldungen zum Thema

Kommende Veranstaltungen