MAECENATA

efc-logo

istr-startseite

ACTUELLES

  • Kurzbericht: Verwaltung löst kein Migrationsproblem

    Tagung: Miteinander sprechen, lernen, arbeiten und leben  Europa und das Mittelmeer. Auch ein noch so perfektes Abschreckungs-, Sicherheits- und Verwaltungssystem kann das dramatische Migrations- und Flüchtlingsproblem im Mittelmeer nicht lösen! Dies ist das wichtigste Ergebnis der Tagung 'Talking, Learning, Working, and Living Together ‒ Europe and the Mediterranean' (20.  22. April 2015) , die versuchte, über das Aktuelle und Trennende hinauszusehen und das Gemeinsame und Nachhaltige in den Beziehungen zwischen Europa und den übrigen Mittelmeeranrainern herauszuarbeiten. 

    >> zum Kurzbericht
    Conference Background II

  • Presseinformation: Medien suchen Experten für Zivilgesellschaft

    Seitdem die Maecenata Stiftung vor etwas über 200 Tagen ihren Mediendienst Zivilgesellschaft Info online gestellt hat, ist die Liste der Experten, die dort unter anderem zu finden ist, schon über 2.500 mal angeklickt worden. Vorstandsmitglied Rupert Graf Strachwitz sagte: „Es ist ermutigend, dass die Vertreter der Medien das neue Angebot nutzen, um sich über die Zivilgesellschaft und ihre Akteure zu informieren, denn Zivilgesellschaft und Bürgerengagement finden in den Medien immer noch zu wenig Beachtung.“

    >> zur Presseinformation (PDF)

  • Presseinformation: Maecenata Stiftung bleibt Münchner Stiftung

    Die 2010 in München gegründete Maecenata Stiftung hat zum Jahresbeginn die Durchführung eines weiteren Programms nach Berlin verlegt. Dadurch ist anscheinend der Eindruck entstanden, die Stiftung hätte sich von München verabschiedet. Dies ist nicht der Fall! Vielmehr weist die Stiftung ausdrücklich darauf hin, daß der Sitz der Stiftung nach wie vor in München ist und bleiben wird. Hier finden die Sitzungen des Stiftungsrates und des Vorstandes statt; hier fallen alle für die Stiftrungen wichtigen Entscheidungen. Ihrem Gründungsort München fühlt sich die Stiftung durch viele Jahrzehnte alte Verbindungen weiterhin eng verbunden. Wie jedes Mal wird sich die Maecenata Stiftung auch am kommenden Münchner Stiftungsfrühling mit einer eigenen Veranstaltung beteiligen.

    >> zur Presseinformation (PDF)

  • Maecenata Stiftung positioniert sich neu

    Im Jahr 2014 hat die Maecenata Stiftung ihre Arbeit intern evaluiert und daraus Schlüsse für ihre künftige strategische Ausrichtung gezogen. Sie wird in Zukunft alle Aktivitäten stärker aufeinander beziehen und eine Scharnierfunktion zwischen Wissenschaft und öffentlicher Debatte wahrnehmen. Die aktuelle Aufstellung der Stiftung zeigt dieses Organigramm (PDF).

    >> zur vollständigen Meldung (PDF)

  • Presseinformation: Maecenata will transnationales Spenden erleichtern

    Die Maecenata Stiftung baut ihr internationales Spendentransferprogramm im Verbund mit 16 europäischen Partnern weiter aus. Dies hat der Vorstand am 22. November beschlossen. Unter dem Titel TRANSNATIONAL GIVING will die Stiftung, der führende Anbieter dieser Dienstleistung in Deutschland, das transnationale Spenden bekannter machen.

    >> zur Presseinformation (PDF)

  • Europa Bottom-Up Nr. 10

    Von Jan Eichhorn und Götz Harald Frommholz

    How political mobilization can still work on substantive issues. Insights from the Scottish Referendum

    >> Download (PDF)

  • EFC – Preview of Milan 2015 Conference

     
  • Europa Bottom-Up Nr. 9

    Von Wolfgang Schäuble

    Eine Union für das 21. Jahrhundert. Wie Europa in gute Verfassung kommt

    >> Download (PDF)

  • Europa Bottom-Up Nr. 8

    Von Maecenata Institut (Hrsg.)

    Das Europäische Stiftungsstatut. Perspektiven auf die Einführung einer Europäischen Stiftungsform

    >> Download (PDF)

  • Presseinformation: Start des Mediendienstes ZIVILGESELLSCHAFT INFO

    Die Maecenata Stiftung tritt mit einem neuen, speziell an Medienschaffende gerichteten Service an die Öffentlichkeit: Zivilgesellschaft Info. Mit dem Ziel, einen lebhaften und kritischen Mediendiskurs zu unterstützen, bietet der Mediendienst Zivilgesellschaft Info ein Forum für den journalistischen Austausch zu Forschung, Politik und Praxis von Zivilgesellschaft und Bürgerengagement.

    >> zur Presseinformation (PDF)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 6. Juli 2015: Intensivseminar Stiftungswesen

    Selbst für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Stiftungen stellt das Stiftungswesen oftmals eine 'black box' dar. Das Maecenata Institut bietet in einem eintägigen Intensivseminar einen fundierten Einblick in Theorie und Praxis des Stiftungswesens. Thematisiert werden Geschichte, Recht, Empirie, Stiftungspolitik und Governance sowie Gestaltungsmöglichkeiten, Funktionen und Ziele, Eigensinn und Wirkung des Stiftungswesens. Geleitet von Dr. Rupert Graf Strachwitz findet das ganztägige Seminar in kleiner Runde (max. 15 Teilnehmer) in Berlin-Mitte statt. Die Teilnahmegebühr beträgt regulär 300,00 Euro.
    >> weitere Informationen (PDF)

    mehr Informationen
  • Beitrag von Dr. Rupert Graf Strachwitz im FUCHS-Report Stiftungsvermögen 2015

    Der Beitrag von Dr. Rupert Graf Strachwitz im aktuellen FUCHS-Report Stiftungsvermögen (Mai 2015) thematisiert Abgrenzungsprobleme bei der Bewertung von Stiftungsvermögen.
    >> zum Beitrag (PDF)
    >> zur Inhaltsübersicht FUCHS-Report Stiftungsvermögen 2015

    mehr Informationen
  • Opusculum 81

    New Opusculum (Nr. 81) from Abbe Jodi Bertog about public reporting in foundations.

    >> available here

    mehr Informationen
  • Beitrag von Dr. Rupert Graf Strachwitz in den BBE Europa-Nachrichten

    In seinem Beitrag in den BBE Europa-Nachrichten mit dem Schwerpunkt 'Europäische Flüchtlingspolitik' (Nr. 4 vom 7. Mai 2015) fragt Dr. Rupert Graf Strachwitz, Leiter des Maecenata Instituts: Kennen Sie FATF R 8?
    >> zum Beitrag (PDF)

    mehr Informationen
  • Beitrag von Dr. Rupert Graf Strachwitz in Politik & Kultur

    In seinem Beitrag für Politik & Kultur (Ausgabe Mai/Juni 2015), Zeitung des Deutschen Kulturrates, fragt Dr. Rupert Graf Strachwitz, Leiter des Maecenata Instituts: Brauchen wir eine europäische Kulturpolitik?

    >> zum Beitrag auf S. 8 (PDF)

    mehr Informationen
  • MAECENATA NOTIZEN I/2015

    Die neuen Notizen I/2015 sind erschienen!

    >> hier als PDF downloaden

    mehr Informationen
  • Opusculum 80

    New Opusculum from Anna Poltavtseva about the Russian tradition of charity in close relationship to government.

    >> available here

    mehr Informationen
  • MAECENATA NOTIZEN III/2014

    Die neuen Notizen III/2014 sind erschienen!

    >> hier downloaden als PDF

    mehr Informationen
  • Opusculum 79

    New Opusculum from Josef Baumüller and  Nikolai Haring about enhancing third sector accountability through financial accounting.

    >> available here

    mehr Informationen
  • Opusculum 78

    Neues Opusculum (Nr. 78) von Thomas Krikser über deutsche und US-amerikanische Stiftungen im Umweltschutz.

    >> hier erhältlich

    mehr Informationen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • First TGE e-newsletter

    First e-newsletter published by Transnational Giving Europe
    >> available here

  • Beitrag von Christian Schreier in den BBE Europa-Nachrichten

    In seinem Beitrag in den BBE Europa-Nachrichten mit dem Schwerpunkt 'Europäische Flüchtlingspolitik' (Nr. 4 vom 7. Mai 2015) stellt Christian Schreier, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Maecenata Instituts, den Jahresbericht 2014 des Netzwerks Transnational Giving Europe (TGE) vor und zeigt Grenzen und Möglichkeiten transnationalen Spendens auf. 
    >> zum Beitrag (PDF)

  • Neues Spendenformular ab sofort in Betrieb

    Ab sofort können Sie über unser neues Spendenformular komfortabel und sicher für alle von uns unterstützten Projekte spenden. Unsere neu gestaltete Spendenseite finden Sie unter der Rubrik Spenden in der Menüleiste von Transnational Giving oder >> hier

  • Aktuelle TGE Broschüre

    Die aktuelle Kurzdarstellung von Transnational Giving Europe finden Sie
    >> hier als PDF

  • Presseinformation: Transnationales Spenden in Europa immer wichtiger

    Transnational Giving Europe legt Jahresbericht 2014 vor. Die Bürger und Bürgerinnen Europas spenden ebenso wie Unternehmen immer häufiger an gemeinnützige Organisationen außerhalb des Heimatlandes. Wie das Netzwerk Transnational Giving Europe (TGE) bekanntgab, betrug die Summe der über die Netzwerkpartner weitergeleiteten Auslandsspenden im Jahr 2014 über 12 Millionen Euro. Dies bedeutet eine Steigerung von fast 30% gegenüber 2013. Rupert Graf Strachwitz, Vorstand der Maecenata Stiftung, sagte: „Der Trend der Vorjahre setzt sich verstärkt fort. Bürgerschaftliches Engagement macht nicht an nationalen Grenzen halt!“

    >> zur Presseinformation (PDF)

  • Transnational Giving News erschienen

    Ein kurzer Newsletter über die Entwicklung des Programms in den letzten Jahren.

    A short Newsletter about the development of the programme in recent years.

    >> download as PDF (en) 

  • Presseinformation: Maecenata Stiftung verdoppelt Spendenvolumen

    Deutschlands Verantwortung und Weltoffenheit wird von den Bürgerinnen und Bürgern beim Spenden mitgetragen. Davon profitieren neben den großen deutschen Hilfswerken, die im Ausland tätig sind, zunehmend ausländische Akteure der Zivilgesellschaft auch direkt. So erhöhte sich die Summe der zweckgebundenen Spenden, die die Maecenata Stiftung im Rahmen eines europäischen Stiftungsnetzwerks an Empfänger im Ausland weitergeleitet hat, von 2,9 Millionen (2013) auf 6,3 Millionen Euro (2014). Rupert Graf Strachwitz, Vorstand der Maecenata Stiftung, sagte: „Wir sehen ebenso wie unsere europäischen Partner den klaren Trend, daß die Philanthropie der Bürgerinnen und Bürger nicht an nationalen Grenzen halt macht.“

    >> zur Presseinformation (PDF)

  • Analyse des Europäischen Stiftungszentrums: Besteuerung grenzüberschreitender Philanthropie

    Das Europäisches Stiftungszentrum (EFC) und das Netzwerk Transnational Giving Europe (TGE) haben eine genaue Übersicht über die Bedingungen transnationalen Spendens erarbeitet. Der deutsche Bericht wurde vom Maecenata Institut in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen der Bucerius Law School in Hamburg erstellt.

    >> alle Länderübersichten

    Die gesammelten Ergebnisse hat das EFC in einer Online-Publikation veröffentlicht:

    >> zum kostenlosen Download (PDF)

  • Presseinformation: Internationales Spenden nimmt weiter zu

    Bereits im ersten Quartal wurden 1,259 Millionen Euro mit Maecenata International (MINT) ins Ausland gespendet. Damit hat sich die Höhe der Auslandsspenden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verfünffacht.

    >> zur Presseinformation (PDF)

  • Gemeinnützigkeit von MINT bestätigt

    Im Juli 2013 wurde bereits zum vierten Mal die gemeinnützigkeitsrechtlich ordnungsgemäße Geschäftsführung von MINT bestätigt. Rechtsträgerin von MINT ist seit 2010 die Maecenata Stiftung. Mit dem aktuellen Freistellungsbescheid für die Jahre 2010 und 2011 wird neben der Tätigkeit der Maecenata Stiftung auch die Gemeinnützigkeit der inzwischen über zehnjährigen Tätigkeit von Maecenata International wiederholt bestätigt.

  • Länderprofile online

    Schon zehn Länderprofile zum Thema transnationales Spenden in Europa haben das Netzwerk Transnational Giving Europe (TGE) und das European Foundation Centre (efc) gemeinsam erarbeitet. Maecenata International als deutscher Netzwerkpartner hat diese für Sie >> hier verlinkt.

  • Spenden ins Ausland und aus dem Ausland? Kein Problem!

    Maecenata International (MINT) leitet Ihre Spende ins Ausland weiter und stellt dafür eine in Deutschland absetzbare Spendenquittung aus. Das Verfahren ist seit über 10 Jahren mit den deutschen Finanzbehörden abgestimmt. Analog helfen wir bei der Abwicklung von Spenden aus dem Ausland an gemeinnützige Organisationen in Deutschland. Alle Infos finden Sie hier.

  • Presseinformation: Spendenumsatz von MINT in 2012 versechsfacht

    Maecenata International konnte 2012 über 12 Millionen Euro (genau € 12.341.856,74) an Spenden aus Deutschland an Empfänger im Ausland weiterleiten. Dies sind 6-mal so viel wie 2011 (€ 2.180.426,83). Spenden gingen unter anderem an Organisationen in Frankreich, Belgien und Großbritannien ebenso wie in Brasilien, Ecuador und USA. Auch kamen Spenden aus Frankreich, Italien und der Schweiz mit Hilfe von Maecenata International nach Deutschland. Rupert Graf Strachwitz, Vorstand der Maecenata Stiftung sagte: „Dieser Zuwachs ist außergewöhnlich! Er zeigt, daß die Lebenswelt unserer Bürgerinnen und Bürger heute europäisch und international ist. Kein Wunder, daß immer mehr ins Ausland gespendet wird.“

    >> zur Presseinformation (PDF)

  • Presseinformation: Maecenata – Neue Struktur für gemeinnützige Aktivitäten

    Lesen Sie unsere Presseinformation über die neue Struktur von Maecenata!

    >>  zur Presseinformation (PDF)

  • 1
Free business joomla templates