Aktuelles aus der Stiftung

Hier veröffentlichen wir aktuelle Informationen rund um unsere Projekte, Publikationen und Veranstaltungen.

 

  • Systemischer Reset, jetzt! 20 Einwürfe zu Zivilgesellschaft und Bürgerwissenschaft

    Systemischer Reset, jetzt! 20 Einwürfe zu Zivilgesellschaft und Bürgerwissenschaft

    Opusculum 154 | 21.06.2021 | Die folgenden 20 Einwürfe sind ein Vorschlag für einen systemischen Reset, eine Reform an Haupt und Gliedern. Dies erfolgt mit Blick auf die Defizite der europäischen Aufklärung, ihre nicht zu Ende gedachten oder veralteten Denkmuster, ihre historischen Fehler.
  • Rahmenbedingungen für die Zivilgesellschaft in Österreich

    Rahmenbedingungen für die Zivilgesellschaft in Österreich

    Opusculum 152 | 20.06.2021 | Im Rahmen des vom Maecenata Institut geleiteten Projekts European Civic Space Observatory wurden in dieser Veröffentlichung anhand von Literatur- und Dokumentenanalysen sowie 27 Interviews mit Vertreter*innen von Organisationen der Zivilgesellschaft die Rahmenbedingungen für die österreichische Zivilgesellschaft herausgearbeitet.
  • Online-Intensivwebinar zur Zivilgesellschaft am 21. Juni 2021

    Online-Intensivwebinar zur Zivilgesellschaft am 21. Juni 2021

    Online-Intensivseminar zu Zivilgesellschaft | 21.06.2021 | 10.00 - 12.00 Uhr | Das Seminar vermittelt einen fundierten Einblick in Theorie und Praxis der Zivilgesellschaft. Themen sind u.a. Daten und Fakten, das Verhältnis zwischen Zivilgesellschaft, Staat und Markt, Funktionen und Ziele, Eigensinn und Wirkung, der zivilgesellschaftliche Mehrwert sowie der Blick auf die Zivilgesellschaft weltweit.
  • Ein Verdienstorden für eine Ratte – Das Transnational Giving Programm gratuliert

    Ein Verdienstorden für eine Ratte – Das Transnational Giving Programm gratuliert

    HeroRat "Magawa", die vor neun Monaten den höchsten britischen Tierorden, die „PDSA Dickin Medal“, erhielt, geht nun in ihren wohlverdienten Ruhestand. Die gemeinnützige Organisation APOPO bildet Ratten zu Detektionstieren aus. Die HeroRats werden bei Minenräumungen in Mosambik, Simbabwe, Angola und Kambodscha sowie bei der Erkennung von Tuberkulose in Tansania, Mosambik und Äthiopien eingesetzt.
  • Online-Paneldiskussion | Zivilgesellschaft in Europa: Potenziale und Herausforderungen für die Außenpolitik

    Online-Paneldiskussion | Zivilgesellschaft in Europa: Potenziale und Herausforderungen für die Außenpolitik

    Am 22. Juni 2021 von 12-13 Uhr (CEST) wird die Studie „Was heißt Zivilgesellschaft in Europa“ aus der ifa-Edition Kultur und Außenpolitik in einer Online-Paneldiskussion aufgegriffen und diskutiert welche Potenziale die Zivilgesellschaft in Europa bietet und worin Herausforderungen bestehen. Anmeldungen noch möglich bis zum 20.06.2021
  • Die gemeinnützige Aktiengesellschaft als Akteurin der Zivilgesellschaft

    Die gemeinnützige Aktiengesellschaft als Akteurin der Zivilgesellschaft

    Maecenata Schriften | Band 20 | Explorationsstudie mit dem Ansatz der interdisziplinären Zivilgesellschaftsforschung. Dazu wurden die gemeinnützigen Aktiengesellschaften bundesweit erfasst und im Anschluss, unter der Maßgabe ihrer Sonderposition im intersektoralen Spannungsfeld zwischen der Zivilgesellschaft und dem Markt, analysiert.
  • Spenden an die WHO zur Bekämpfung von COVID-19

    Spenden an die WHO zur Bekämpfung von COVID-19

    Das TG-Programm bietet seit Anfang des Jahres 2020 in Deutschland ansässigen Unternehmen und Privatpersonen eine unkomplizierte und steuerbegünstigte Möglichkeit des Spendens an den Solidaritätsfonds zur Bekämpfung von COVID-19. Dieser globale Fonds finanziert den Strategic Preparedness and Response Plan der WHO. Seit Gründung des Fonds im März 2020 durch die WHO, gemeinsam mit der UN-Stiftung und dem TGE-Partner Swiss Philanthropy Foundation, wurden über  unser Transnational Giving Programm über 14 Millionen Euro an deutschen Spendengeldern an die WHO überwiesen.
  • Addressing roadblocks to cross-border giving

    Addressing roadblocks to cross-border giving

    Observatorium 51 | 10.05.2021 | Due diligence and compliance is essential, but the wider shift of risk for a very complex regulatory area towards civil society is likely to have a chilling effect on the ability of civil society organisations (CSOs) and intermediaries to process philanthropic funds and cross-border giving. There is a wider need to keep regulatory requirements proportionate and allocate risk in a way that does not deter CSOs and individuals from giving and acting across borders.
  • Zivilgesellschaft in und nach der Pandemie. Was jetzt zu tun ist.

    Zivilgesellschaft in und nach der Pandemie. Was jetzt zu tun ist.

    Online-Veranstaltung am Montag, den 17.05.2021, 11:00-12:30 Uhr (CEST) | Die Zivilgesellschaft leistet einen entscheidenden Beitrag bei der Bewältigung der Corona-Pandemie – das zeigen die Ergebnisse der neuen Maecenata-Studie „Zivilgesellschaft in und nach der Pandemie“. Am 17. Mai 2021 wird die Studie in einer Online-Paneldiskussion vorgestellt und diskutiert. Jetzt hier anmelden!
  • Zivilgesellschaft in und nach der Pandemie

    Zivilgesellschaft in und nach der Pandemie

    Opusculum 149 | 30.04.2021 | Bedarfe – Angebote – Potenziale. Aufbauend auf den Ergebnissen der explorativen Maecenata Studie „Ein Rettungsschirm für die Zivilgesellschaft?" im Oktober 2020, liegt nun die Folgestudie vor und bietet Einblicke in das aktuelle Stimmungsbild in der Zivilgesellschaft.

 

 

Veranstaltungen