Publikationen

  • Zivilgesellschaft unter Druck? Handlungsräume für Engagement schützen

    Zivilgesellschaft unter Druck? Handlungsräume für Engagement schützen

    Vanessa Kiesel und Sarah Morcos fassen in einer MuP-Praxishilfe die aktuellen Herausforderungen der Zivilgesellschaft zusammen und erklären die Bedeutung von den im Kontext der Zivilgesellschaft oft fallenden Begriffe wie Shrinking Space und Gemeinnnützigkeit. Vor allem bieten Sie aber auch Praxisempfehlungen, wie mit diesen Hürden umgegangen werden soll.
  • Partizipative Prozesse in einer repräsentativen Demokratie

    Partizipative Prozesse in einer repräsentativen Demokratie

    Opusculum 147 | 29.02.2021 | Über Partizipationsansprüche von syrischen Demokratieaktivist_innen in Deutschland und möglichen Perspektiven in Form von Wahlbeteiligung
  • Register now! Civil Society Organisations during and after COVID-19: what challenges and what future?

    Register now! Civil Society Organisations during and after COVID-19: what challenges and what future?

    26th of February 2021 | via European Economic and Social Committee| Registration for the extraordinary meeting for all civil society organizations by the Diversity Europe Group
  • PRESSEINFO: Nord Stream 2-Stiftung gefährdet den guten Ruf von Stiftungen

    PRESSEINFO: Nord Stream 2-Stiftung gefährdet den guten Ruf von Stiftungen

    Berlin, 03.02.21 – Die Antikorruptionsorganisation Transparency Deutschland und der Zivilgesellschafts-Think Tank Maecenata Stiftung haben die Gründung der „Stiftung Klima- und Umweltschutz MV“ durch die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern als politischen Missbrauch des guten Rufs von Stiftungen kritisiert.
  • Neuerscheinung in der Reihe Maecenata Schriften: The House is in a State

    Neuerscheinung in der Reihe Maecenata Schriften: The House is in a State

    Neuerscheinung in der Reihe Maecenata Schriften | Band 19 | Antonia Karaisl von Karais: The House is in a State – Christian Wolff’s Oeconomica in the Context of Public Welfare (219 Seiten). Berlin/Boston: De Gruyter 2021
  • Reform des Stiftungsrechts – Wissenschaftler richten offenen Brief an Ministerin Lambrecht

    Reform des Stiftungsrechts – Wissenschaftler richten offenen Brief an Ministerin Lambrecht

    In einem offenen Brief (siehe unten) haben 5 im Stiftungswesen erfahrene Wissenschaftler an Bundesjustizministerin Lambrecht appelliert, den im September 2020 vorgelegten Reformentwurf gründlich zu überarbeiten. Der Entwurf war bei Verbänden und Experten auf massive Kritik gestoßen.
  • Zivilgesellschaft in der Schweiz – die omnipräsente Unbekannte

    Zivilgesellschaft in der Schweiz – die omnipräsente Unbekannte

    Observatorium 48 | 13.01.2021 | Fast alle Mitglieder von Gemeinderäten in der Schweiz präsidieren gleichzeitig einen oder mehrere Vereine. Und zahlreiche CEOs wirken ehrenamtlich in einem Stiftungsrat. Gleichzeitig sind die Existenz und die Rolle der Zivilgesellschaft in der Schweiz den wenigsten bewusst. Darum überrascht es wenig, dass Politik und Wirtschaft empört reagieren oder gar zu Sanktionen greifen, wenn sich zivilgesellschaftliche Akteure aktiv in gesellschaftspolitische Debatten einbringen.
  • The House is in a State. Christian Wolffʼs Oeconomica in the context of public welfare.

    The House is in a State. Christian Wolffʼs Oeconomica in the context of public welfare.

    Maecenata Schriften I Band 19 I Titelbild von: The House is in a State Reihe: Maecenata Schriften, 19 | Antonia Karaisl von Karais | The book focuses on methodology, argument and context of 18th century philosopher Christian Wolff’s last book, the Oeconomica. This work, a rationalist guide to household morality, is discussed in conjunction with Wolff's natural law-based welfare state theory. A case study at a cross-section of philosophy, political science and history, it dissects the ideological conflation of private and public interest in the absolutist state.
  • Lobbyismus in Brüssel

    Lobbyismus in Brüssel

    Europe Bottom Up-Nr.26 | Julia Mayer schreibt in ihrer Abschlussarbeit über Interessenvertretung, Legitimation, Transparenz und Bürgernähe.Wie gelingt es die Interessenvertretung auf europäischer Ebene transparenter und dadurch nachvollziehbarer zu gestalten?
  • Warum braucht die Zivilgesellschaft neue Rahmenbedingungen? Antworten auf aktuelle Fragen

    Warum braucht die Zivilgesellschaft neue Rahmenbedingungen? Antworten auf aktuelle Fragen

    Observatorium 47 | 07.12.2020 | In der Zivilgesellschaft wird zur Zeit viel über das Jahressteuergesetz 2020 diskutiert, weil anstatt einer eigenen und grundlegen­den Reform des Gemeinnützigkeitsrechts einige für die Vereine und Stiftungen wich­tige Neuerungen dort zu finden sind. Zwar inte­ressieren sich Politik und Medien nach wie vor wenig für diese Themen; doch werden immerhin zunehmend Fragen gestellt. Nachfolgend wird versucht, einige häufiger gestellte Fragen zu beantworten.