Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Datum
19.04.2021
17:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ort
Online


Was kann Zivilgesellschaft?

Der Verlust des gesellschaftlichen Zusammenhalts wird viel beklagt. Soziale Ungleichheit nimmt zu, und einzelne Gesellschaftsgruppen scheinen sich unversöhnlich gegenüber zu stehen.

Die Zivilgesellschaft stellt als Arena des kollektiven öffentlichen Handelns eine Projektionsfläche dar, auf der sich diese Risse bemerkbar machen. Aber viele Menschen hoffen, dass sich hier das Gemeinschaftsgefühl bildet, das heilend wirken kann.

Es diskutieren

Petra-Angela Ahrens
Sozialwissenschaftliches Institut (SI) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)

Dr. Anna Hofmann
Sprecherin der Allianz für Zusammenhalt und Bereichsleiterin des Förderbereichs Wissenschaft und Forschung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

Dr. Siri Hummel
Stellv. Direktorin des Maecenata Instituts für Philanthropie und Zivilgesellschaft

Moderation:

Dr. Rupert Graf Strachwitz
Vorstand der Maecenata Stiftung

Um Anmeldung bis zum 15. April 2021 wird gebeten.

 

Anmeldung

 

Die Einwahldaten werden Ihnen nach erfolgreicher Anmeldung und Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse am Morgen der Veranstaltung zugesandt.