Digitalisierung: Segen oder Fluch für die Zivilgesellschaft?

02.11.2022 I Zivilgesellschaftliche Experte bieten einen Einblick in deutscher Engagementpolitik

Bei der Veröffentlichung ,,Engagementstrategien und Engagementpolitik: Jahrbuch Engagementpolitik 2023″ des Wochenschau-Verlags und des  Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) ist Rupert Strachwitz mit einen Beitrag ,,Digitalisierung. Für die Zivilgesellschaft eine Hilfe, eine Bedrohung, eine Aufgabe?“ dabei. Digitalisierung ist heutzutage ein allgegenwärtiges Thema, auch bei einer Veranstaltung von Brot für die Welt, an der Maecenata Miterarbeiter teilnahmen, spielte sie eine große Rolle.

Die Schwerpunkte des Buches sind der engagementpolitische Diskurse im politischen Mehrebenensystem sowie Engagementstrategien und Engagementpolitik. Es gibt Fallstudien zu Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. Kurz gesagt geht es um die Entwicklung der Infrastrukturen der Engagementförderung von Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Weitere Themen des Buches sind die Lage des Non-Profit-Sektors in Deutschland sowie die Arbeit des BBE.

Das Buch wurde von Ansgar Klein, Rainer Sprengel und Johanna Neuling herausgegeben.

>> Zum Buch

Rupert Strachwitz

Dr. phil. Rupert Graf Strachwitz

Vorstand der Maecenata Stiftung
Direktor des Maecenata Instituts
rs@maecenata.eu

>> Alle Beiträge von Dr. phil. Rupert Graf Strachwitz