Video-Mitschnitt der Online-Paneldiskussion vom 22. Juni 2021: Zivilgesellschaft in Europa-Potenziale und Herausforderungen für die Außenpolitik

Trotz markanter Unterschiede bezüglich der Funktionen, der Rahmenbedingungen, dem Verhältnis zu Staat und Markt und den teilweisen Trends zum nationalen Denken kann an der Existenz einer europäischen Zivilgesellschaft ebenso wenig ein Zweifel bestehen wie an ihrer nachhaltigen Positionierung im öffentlichen Raum. Welches Potenzial hat die Zivilgesellschaft für Europa und die Außenpolitik Deutschlands? Welche Herausforderungen bestehen in der Gestaltung europäischer Politik bei der Einbeziehung von Zivilgesellschaft? Welche Rolle kommt der Zivilgesellschaft bei der Verteidigung und Weiterentwicklung einer kosmopolitischen, offenen, demokratischen Gesellschaft zu? Am Beispiel des West-Balkans werden die Fragen veranschaulicht.

Die der Veranstaltung vorangehende Studie „Was heißt Zivilgesellschaft in Europa“ aus der ifa-Edition Kultur und Außenpolitik (online abrufbar: >> deutsch und >> Englisch) versucht, in knapper, zusammengefasster Form, einen Einblick in die Zusammensetzung der Zivilgesellschaft in Europa zu bieten. Insbesondere fragt sie, ob es eine europäische Zivilgesellschaft gibt und wie diese im öffentlichen Raum in Europa sichtbar und aktiv ist. Von besonderer Bedeutung erscheint aktuell das Potenzial einer lebendigen Zivilgesellschaft bei der Verteidigung und Weiterentwicklung einer kosmopolitischen, offenen, demokratischen Gesellschaft.

Am 22. Juni 2021 von 12-13 Uhr (CEST) wird die Studie in einer Online-Paneldiskussion aufgegriffen und diskutiert welche Potenziale die Zivilgesellschaft in Europa bietet und worin Herausforderungen bestehen.

Es diskutierten

Frau Laura Alviz
Zeppelin Universität

Frau Dr. Hannah Neumann
Mitglied des Europäischen Parlaments

Frau Dr. Linn Selle [angefragt]
Europäische Bewegung Deutschland e.V.

Herr Dr. Rupert Graf Strachwitz
Direktor des Maecenata Instituts für Zivilgesellschaft und Philanthropie

Moderation:

Frau Dr. Ursula Weidenfeld
Journalistin

  Um Anmeldung bis zum 20. Juni 2021 wird gebeten.

Anmeldung

Die Einwahldaten werden Ihnen nach erfolgreicher Anmeldung und Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse am Morgen der Veranstaltung zugesandt.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Kommunikationsteam gerne zur Verfügung unter: kommunikation@maecenata.eu

Rupert Strachwitz

Dr. phil. Rupert Graf Strachwitz

Vorsitzender des Vorstandes der Maecenata Stiftung
Direktor des Maecenata Instituts
rs@maecenata.eu

>> Alle Beiträge von Dr. phil. Rupert Graf Strachwitz
Siri Hummel

Dr. Siri Hummel

Stellvertretende Direktorin des Maecenata Instituts
sh@maecenata.eu

>> Alle Beiträge von Dr. Siri Hummel
Malte Schrader

Malte Schrader

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
ms@maecenata.eu

>> Alle Beiträge von Malte Schrader