Maecenata Schriften

In der Schriftenreihe werden umfassendere Studien, Monografien und Sammelbände publiziert. Die Reihe erscheint seit 2016 im Verlag De Gruyter, Berlin, von 2007-2015 erschien sie im Verlag Lucius & Lucius, Stuttgart.

Die Reihe Maecenata Schriften ist eine interdisziplinäre wissenschaftliche Buchreihe, die auf Zivilgesellschaftsforschung fokussiert ist. Sie wird von Rupert Graf Strachwitz, Eckhard Priller und Christian Schreier herausgegeben. Sie besteht seit 2007 und erschien bis Ende 2015 im Verlag Lucius & Lucius, Stuttgart; seit 2016 erscheint die Reihe im Verlag De Gruyter, Berlin.

Für die Aufnahme in die Reihe kommen Veröffentlichungen in Betracht, die einen thematischen Bezug zum Themenfeld Zivilgesellschaft, Bürgerschaftliches Engagement, Gemeinnützigkeit, Dritter Sektor, Philanthropie und Stiftungswesen aufweisen. Ein unmittelbarer Arbeitsbezug zum Maecenata Institut ist nicht erforderlich; die Reihe steht vielmehr grundsätzlich jedem Autor/jeder Autorin offen. Veröffentlichungen sind in deutscher und englischer Sprache möglich.

Qualifikationsarbeiten können ebenso in die Reihe aufgenommen werden wie Studien, Ergebnisse von Forschungsprojekten, Tagungsbände oder Gutachten, Monographien ebenso wie Sammelbände.

In der Regel ist für eine Veröffentlichung ein Druckkostenzuschuss erforderlich. Zuschussgeber können auf dem Umschlag mit Namen, auf der Innenseite auch mit Logo genannt werden.

Texte zur Veröffentlichung können jederzeit eingereicht werden. Im Falle von Qualifikationsarbeiten sind neben dem Votum der Herausgeber die (beizufügenden) Gutachten für die Entscheidung über die Aufnahme maßgeblich. Zu sonstigen Texten behalten sich die Herausgeber die Einholung externer Gutachten vor.

Nach Einreichung des (druckreifen) Manuskripts beim Verlag wird das Buch umgehend hergestellt. Das Abwarten eines Jahresprogramms o.ä. ist nicht erforderlich.

Alle bisherigen Ausgaben

Religionsband_2