Wozu ein Hauptausschuss Bürgerschaftliches Engagement und Demokratie?

Statement zur Anhörung zur Demokratie- und Engagementpolitik am 29.09.2021 in Berlin

Gestern fand im Bundestag auf Initiative einer interfraktionellen Gruppe eine große Anhörung zur Demokratie- und Engagementpolitik statt. Der Direktor des Maecenata Instituts, Dr. Rupert Graf Strachwitz, war einer der zahlreich geladenen Sachverständigen. Die Organisatoren um Dr. Christopher Gohl MdB hatten drei Themen definiert und jedem Thema einige Fragen formuliert. Es schälte sich in der Diskussion heraus, daß versucht werden muß, drei Forderungen in die Koalitionsvereinbarung der nächsten Bundesregierung zu bekommen:

  • Ausschuß Demokratie und Engagement als Voll-Ausschuß im neuen Bundestag;
  • Verankerung in der Bundesregierung durch Beauftragte(n) im Kanleramt;
  • Enquete-Kommission Demokratiepolitik.

Das vorab eingereichte Statement von Graf Strachwitz finden Sie hier:

Rupert Strachwitz

Dr. phil. Rupert Graf Strachwitz

Vorsitzender des Vorstandes der Maecenata Stiftung
Direktor des Maecenata Instituts
rs@maecenata.eu

>> Alle Beiträge von Dr. phil. Rupert Graf Strachwitz