Rolf Alter

Dr. Rolf Alter ist Ökonom und als Leiter des Projekts Philantrophy Insight bei der Maecenata Stiftung tätig. Zu seinen Forschungsinteressen gehören institutionelle und regulatorische Reformen, Produktivität, Innovation, ergebnisorientierte Budgetierung, Transparenz, Integrität, Philantrophie und die zivilgesellschaftliche Perspektive auf Public Government.

Er arbeitete über 25 Jahre als Direktor im Bereich Public Governance für die OECD in Paris und zuvor für den IWF in Washington, für das deutsche Wirtschaftsministerium in Bonn und als Mitglied im Beratungsgremium des Global Risk Reports der Weltwirtschaftsforums. Alter ist Senior Fellow der Hertie School in Berlin.

Alter promovierte an der Universität Göttingen und erhielt im Jahr 2013 erhielt einen h.c. Doktortitel der Ungarischen Nationaluniversität und 2016 wurde ihm der O.P. Dwivedi Award der International Association of Schools and Institutes of Administration (IASIA) für seinen herausragenden Beitrag zur öffentlichen Verwaltung und Politik verliehen.

Beiträge

  • What Space For Philantrophy in Covid-19 Times?

    What Space For Philantrophy in Covid-19 Times?

    25.01.2021 | Our colleagues Dr. Rolf Alter and Timo Unger contributed in the Philantrophy Impact Magazine with an article about effects on Philantrophy due to Covid-1 | Philanthropies must seize the opportunity to evaluate their current strategies in light of the pandemic and take action to develop a resilient and coherent strategy for the future.
  • EXIT STRATEGY from COVID19 – First step, the transition | In the Corona crisis: a voice from civil society 2 | 04.04.2020

    EXIT STRATEGY from COVID19 – First step, the transition | In the Corona crisis: a voice from civil society 2 | 04.04.2020

    Right now it is the time for governments, the private sector and civil society to develop governance approaches for exiting the corona crisis.
  • Philanthropy.Insight

    Philanthropy.Insight

    Observatorium 31 | 15.05.2019 | Going beyond an impact-driven assessment, a stronger, better defined and more accountable role of philanthropy within civil society may be developed. Funders and foundations as well as experts are invited to gather, align and apply a common framework which enables philanthropy to live up to its full potential. To this end, Philanthropy.Insight offers a pentagon of monitoring criteria as a starting proposition. 
  • Empowering Trust Driven Philanthropy – Phase 2: Implementation – A Proposal

    Empowering Trust Driven Philanthropy – Phase 2: Implementation – A Proposal

    Philanthropy.Insight, a project within the Maecenata Foundation’s Tocqueville Forum, began on 1 January, 2019. The object of the initial phase, generously sup- ported by the Carnegie UK Trust, was to devise a methodology for assessing philanthropic institutions in a novel way: The findings of phase 1 were discussed with international experts in May, 2019, and subsequently published in time for a presentation held in Paris on 23 May, 2019.
  • Kooperationen und die Intention zum Wir. Ansätze einer kooperativ-intentionalen Handlungstheorie

    Kooperationen und die Intention zum Wir. Ansätze einer kooperativ-intentionalen Handlungstheorie

    Opusculum 64 | 15.09.2013 | Wie agieren Menschen gemeinsam? Ist gemeinsames Handeln, wie immer jeweils gestaltet, bereits ein kooperierendes Handeln oder eine Kooperation? Dass gemeinsames Handeln nicht gleich Kooperation sein muss, werde ich diskutieren. Darüber hinaus widme ich mich der Fragestellung nach dem Handeln in Kooperationen. Wann ist ein Handeln kooperativ? Braucht kooperatives Handeln ein Gegenüber, welches ebenfalls kooperativ agiert? Warum ist der Mensch manchmal kooperativ oder vielleicht nur bedingt kooperativ oder gar nicht kooperativ? Gibt es verschiedene Handlungs- oder Intentionstypen in Kooperationen?
Rolf Alter

Dr. Rolf Alter

Leiter Projekt Philanthropy.Insight
ra@maecenata.eu