Luisa Bonin

Guest Researcher

Luisa Bonin is a Guest Researcher from Brazil, selected as a German Chancellor Fellow in the 2021-2022 cohort. She holds a Social Communication degree with focus on Public Relations from Federal University of Paraná (UFPR), and she has been working for the last ten years with social impact, development projects, communications, and private fundraising with the brazilian non-profit Aliança Empreendedora (Entrepreneurial Alliance), where she also co-found the online platform TamoJunto.org.br to support low-income microentrepreneurs in Brazil, having impacted more than 100K people to develop their small business since then.

In Maecenata, her project is called “Strategic Philanthropy: German and Brazilian Private Sector Practices on Social Investment – a Comparative Perspective” and she aims to investigate social investment decisions, and the most (and the not so) effective corporate philanthropy practices in Germany and in Brazil, and how these practices affect causes, social organizations and beneficiaries, and also, highlight the ones who create effective social transformation and strengthen organizations as well as their beneficiaries.

Luisa Bonin ist Gastwissenschaftlerin aus Brasilien und  Bundeskanzlerstipendiatin 2021-2022. Ihr Hintergrund ist ein Diplom von der University of Paraná (UFPR) in Sozialer Kommunikation mit Fokus auf Öffentlichkeitsarbeit. In den letzten zehn Jahren lag ihr Arbeitsschwerpunkt bei der brasilianischen, gemeinnützigen Organisation Aliança Empreendedora (Entrepreneurial Alliance) auf Entwicklungsprojekten, Kommunikation und privatem Fundraising. Währendessen kofinanzierte sie die Online-Platform TamoJunto.org.br, die in Brasilien geringverdienende KleinstunternehmerInnen unterstützt. Bis heute konnten über 100.000 Personen dabei unterstützt werden, ihr Kleinunternehmen weiterzuentwickeln.

Bei Maecenata liegt Luisa Bonin’s Fokus auf dem Projekt “Strategic Philanthropy: German and Brazilian Private Sector Practices on Social Investment – a Comparative Perspective”. Dabei wird sie zu sozialen Anlageentscheidungen forschen und zu den, mehr oder weniger effektiven, unternehmerischen Philantropiepraktiken in Brasilien und Deutschland. Es geht ihr darum, herauszufinden, wie sich diese Praktiken auf Ursachen, soziale Organisationen und Begünstigte auswirken können. Dabei sollen diejenigen hervorgehoben werden, die eine effektive gesellschafliche Transformation erschaffen und damit sowohl die Organizationen als auch ihre Begünstigten stärken.

Luisa Bonin

lb@maecenata.eu