TG Schlaglicht: Was bedeutet der Brexit für Spenden aus Deutschland nach GB?

Am 23. Juni 2016 hat die Mehrheit der Briten entschieden. Zum 31. Januar 2020 wurde er wirksam: Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union.

Was bedeutet diese europäische Zäsur für Spenderinnen und Spender aus Deutschland, die gemeinnützige Organisationen in Großbritannien unterstützen möchten?

Für Spenderinnen und Spender ändert sich fast nichts, da das Transnational Giving Programm die administrativen Auswirkungen des Brexits auf den Zahlungsverkehr für die Spenderinnen und Spender abfängt.

Als wesentliche Neuerung fallen durch den EU-Austritt seit 1. Januar 2021 Bankgebühren für Überweisungen nach Großbritannien an, die von der Spende einbehalten und an die Bank abgeführt werden müssen.

Zu den gemeinnützigen Partnerorganisationen des TG-Netzwerks in Großbritannien gehören beispielsweise Room to Read sowie eine Vielzahl an renommierten Orchestern oder Universitäten (z.B. University of Oxford und University of Cambridge), für die das TG-Programm auch nach dem Brexit viele Spenden verzeichnet. Viele Alumni dieser Institutionen kommen auf uns zu, um über das TG Programme an Ihre Alma Mater steuerbegünstigt zweckgebundene Spenden zu tätigen.

Mehr Informationen über das Transnational Giving Program erhalten Sie hier:
https://www.maecenata.eu/ueber-uns/transnational-giving/

 

Transnational Giving

Internationales Spendentransferprogramm
tg@maecenata.eu

>> Alle Beiträge von Transnational Giving