26. Sitzung des Unterausschusses „Bürgerschaftliches Engagement“

 

am Dienstag, dem 15. Dezember 2020, 12.00 Uhr findet die 26. Sitzung des Unterausschusses „Bürgerschaftliches Engagement“ im Paul-Löbe-Haus, 2.600 statt.

Dr. Rupert Graf Strachwitz, Vorstandsvorsitzender der Maecenata Stiftung und Direktor des Maecenata Instituts für Philanthropie und Zivilgesellschaft ist neben anderen Vertretern der Zivilgesellschaft als Sachverständiger zum

Öffentlichen Fachgespräch
zum Thema
„Ehrenamtliches und bürgerschaftliches Engagement in Zeiten der Corona-Pandemie“

geladen.

>> Offizielle Mitteilung des Deutschen Bundestags (PDF)

Die Sitzung wird ab 12.00 Uhr >> live im Internet und im Parlamentsfernsehen auf Kanal 1 übertragen.

Die Sitzung ist öffentlich! Aufgrund der COVID-19-Pandemie wird die Öffentlichkeit ausschließlich durch eine Übertragung der Sitzung im Internet hergestellt. Eine Teilnahme an der Sitzung vor Ort ist nicht möglich.

Liste der Anhörpersonen

Prof. Dr. Winfried Hardinghaus
Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V., Vorsitzender

Markus Hofmann
Familienbegleiter, Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst (KiHo) des Arbei-
ter-Samariter-Bunds (ASB) Hannover

Peter Johannsen
Hospiz Nordheide gGmbH, Geschäftsführer

Dr. Holger Krimmer
Zivilgesellschaft in Zahlen (ZiviZ) gGmbH, Geschäftsführer

Dr. Rupert Graf Strachwitz
Maecenata Stiftung, Vorstandsvorsitzender, Direktor des Maecenata Instituts für
Philanthropie und Zivilgesellschaft

Was ist der Unterausschuss Bürgerschaftliches Engagement?

„Die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland engagieren sich in erheblichem Umfang freiwillig und unentgeltlich für gesellschaftliche Belange; sie sind hierzu jedoch auch auf engagementfreundliche Rahmenbedingungen angewiesen. Diese weiter zu verbessern, gehört zu den Aufgaben des Unterausschusses Bürgerschaftliches Engagement. Er befasst sich mit aktuellen Gesetzesvorhaben, die bürgerschaftliches Engagement betreffen, und arbeitet an der weiteren Umsetzung der Handlungsempfehlungen der Enquete-Kommission Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements. Darüber hinaus wirkt er – im Dialog mit der Zivilgesellschaft – an der Fortentwicklung der Engagementpolitik des Bundes mit.“

Quelle: Deutscher Bundestag, bundestag.de [Letzter Abruf: 08.12.2020, 18 Uhr)