Online-Intensivseminar Zivilgesellschaft am 14. Dezember 2020

Datum
14.12.2020
10:00 Uhr - 12:00 Uhr

Ort
Maecenata Stiftung


Was ist Zivilgesellschaft?

Der Begriff der Zivilgesellschaft taucht in den Medien, der Politik und im persönlichen Gespräch auf, aber wird meist nicht näher ausgeführt. Das scheint, wie wir wohl auch bei der Quadrupelhelix-Idee sehen, ein Trend zu sein. Zivilgesellschaft ist zum Buzz-Word geworden, das viele benutzen, ohne so recht zu wissen, was das ist.

Also was steckt dahinter? Wer gehört dazu? Wer nicht? Was kann sie? Was kann sie nicht? Was ist ihre Aufgabe in einer modernen Gesellschaft?

Diese und weitere Fragen beantwortet die Maecenata Stiftung in einem eintägigen Intensivseminar. Das Seminar vermittelt einen fundierten Einblick in Theorie und Praxis der Zivilgesellschaft. Themen sind u.a. Daten und Fakten, das Verhältnis zwischen Zivilgesellschaft, Staat und Markt, Funktionen und Ziele, Eigensinn und Wirkung, der zivilgesellschaftliche Mehrwert sowie der Blick auf die Zivilgesellschaft weltweit.

Erfahren Sie bei Maecenata, was man über Zivilgesellschaft wissen muss!

Maecenata ist ein unabhängiger Think Tank, der sich seit mehr als 15 Jahren in Forschung, Lehre, Politikberatung und öffentlicher Information mit Zivilgesellschaft, Bürgerengagement, Philanthropie und Stiftungswesen auseinandersetzt. Zu Maecenata gehören heute

  • das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft, eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung,
  • das Tocqueville Forum mit Bibliothek, Datenbanken, Info-Diensten und Seminarprogramm,
  • das Programm Transnational Giving für transnationalen Spendentransfer,•das Aktionsprogramm Europa Bottom-Up
  • das MENA Study Centre
  • das Centre for Humanitarian Action (CHA).

Das Seminar wird seit 2014 geleitet von Dr. Rupert Graf Strachwitz, Direktor des Maecenata Instituts und langjährig erfahren in der Praxis und Erforschung der Zivilgesellschaft.

Das Angebot richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Vereinen, Verbänden und Stiftungen, Unternehmen und Behörden, Studierende aller Fachrichtungen, Journalisten sowie Neugierige jeder Art. Die Teilnehmerzahl ist derzeit unbegrenzt, aufgrund des Online-Formats. Neben der Vermittlung von Kenntnissen und Erfahrungen geht es auch um die Klärung von speziellen Fragen und den Austausch zwischen den Teilnehmenden.

Kostenbeitrag: 30 € (Ermäßigt: 15 €)
Sie erhalten ein Online-Teilnahmezertifikat.

 Anmeldung oder Anmeldung per E-Mail unter Angabe von Namen, Institution, E-Mail-Adresse und Telefonnummer bis zum 04. Dezember 2020 an unser Kommunikationsteam.