Malte Schrader

Malte Schrader ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft. Er arbeitet gegenwärtig zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Zivilgesellschaft und zur muslimischen Philanthropie in Deutschland.

Sein wissenschaftliches Interesse gilt vor allem der sozialwissenschaftlichen Religionsforschung mit den Schwerpunkten Religion und Gesellschaft sowie Migration, Pluralisierung, Modernisierung und Religion in der Diaspora. Er beschäftigt sich insbesondere mit dem Hindu-Nationalismus in Indien und dem Islam in Deutschland. Malte Schrader hat einen Master of Arts in Soziologie an der Universität Potsdam.

Beiträge

  • Forschungscollegium des Maecenata Instituts mit Dr. Rupert Graf Strachwitz

    Forschungscollegium des Maecenata Instituts mit Dr. Rupert Graf Strachwitz

    25. Juni 2021 | Online | Beim Forschungscollegium des Maecenata Instituts haben Studierende aller Disziplinen und von Hochschulen im deutschsprachigen Raum, die akademische Abschlussarbeiten oder Dissertationen über zivilgesellschaftliche Themen im weitesten Sinn schreiben, die Möglichkeit, mit Experten der Zivilgesellschaftsforschung zusammenzukommen, sich zu vernetzen und gegenseitig zu unterstützen. Der Förderverein Zivilgesellschaftsforschung e.V. unterstützt die Arbeit des Collegiums und gewährt mit der Forschungsarbeit des Monats Einblick in die dort behandelten Themen.
  • Forschungscollegium des Maecenata Instituts mit Prof. Dr. Frank Adloff

    Forschungscollegium des Maecenata Instituts mit Prof. Dr. Frank Adloff

    25. März 2021 | Online | Beim Forschungscollegium des Maecenata Instituts haben Studierende aller Disziplinen und von Hochschulen im deutschsprachigen Raum, die akademische Abschlussarbeiten oder Dissertationen über zivilgesellschaftliche Themen im weitesten Sinn schreiben, die Möglichkeit, mit Experten der Zivilgesellschaftsforschung zusammenzukommen, sich zu vernetzen und gegenseitig zu unterstützen. Der Förderverein Zivilgesellschaftsforschung e.V. unterstützt die Arbeit des Collegiums und gewährt mit der Forschungsarbeit des Monats Einblick in die dort behandelten Themen.
  • Veranstaltungsreihe: Zur Theorie der Zivilgesellschaft

    Veranstaltungsreihe: Zur Theorie der Zivilgesellschaft

    25.01.2021 | Online-Colloqium | Auftaktveranstaltung der Reihe "Zur Theorie der Zivilgesellschaft" mit PD Ansgar Klein. Der Begriff der Zivilgesellschaft wird heute weltweit verwendet. Was er genau beschreibt und wo er theoretisch fundiert ist, bleibt dennoch nicht unstrittig. Das Maecenata Institut hat sich in den letzten Jahren bemüht, eine einheitliche, brauchbare Arbeitsdefinition zu entwickeln. Damit ist jedoch die Debatte um eine Theorie der Zivilgesellschaft in keiner Weise zu einem Abschluß gekommen und sollte es auch nicht...
  • Ein Rettungsschirm für die Zivilgesellschaft? – Auswirkung der Corona-Pandemie auf die Zivilgesellschaft

    Im Zuge des Forschungsprojekts „Ein Rettungsschirm für die Zivilgesellschaft?“ (Auswirkung der Corona-Pandemie auf die Zivilgesellschaft), hat das Maecenata Institut im Oktober 2020 die Studie Ein […]
  • Das Maecenata Institut startet erneut Umfrage: Herausforderungen für Organisationen während der Corona-Pandemie

    Das Maecenata Institut startet erneut Umfrage: Herausforderungen für Organisationen während der Corona-Pandemie

    Berlin | 26.11.2020 | Eine neue Studie des Maecenata Instututes soll den Status Quo von zivilgesellschaftlichen Organisationen auch in der fortlaufenden Corona-Krise erörtern. Wir bitten Sie daher um Teilnahme an und Verbreitung der Umfrage bis zum 21.12.2020.
Malte Schrader

Malte Schrader

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
ms@maecenata.eu