• Online-Veranstaltung | 11.02.2021 | 55 Minuten mit… Dr. Rupert Graf Strachwitz

    Online-Veranstaltung | 11.02.2021 | 55 Minuten mit… Dr. Rupert Graf Strachwitz

    Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) e.V. wird in 55 Minuten mit…Dr. Rupert Graf Strachwitz über zehn aktuelle Thesen zu Herausforderungen und Chancen für Zivilgesellschaft und Engagement diskutieren. Als moderiertes Interview dargeboten, können Sie bei Gelegenheit auch Ihre Fragen, Beobachtungen und Perspektiven dazu einzubringen. Anmeldung bis zum 10.02.2021.
  • PRESSEINFO: Nord Stream 2-Stiftung gefährdet den guten Ruf von Stiftungen

    PRESSEINFO: Nord Stream 2-Stiftung gefährdet den guten Ruf von Stiftungen

    Berlin, 03.02.21 – Die Antikorruptionsorganisation Transparency Deutschland und der Zivilgesellschafts-Think Tank Maecenata Stiftung haben die Gründung der „Stiftung Klima- und Umweltschutz MV“ durch die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern als politischen Missbrauch des guten Rufs von Stiftungen kritisiert.
  • Transnational Giving Programm unter neuer Leitung

    Transnational Giving Programm unter neuer Leitung

    Am 1. Februar übernimmt Marie-Christine Schwager M.A. die Leitung des Transnational Giving Programms der Stiftung. Sie tritt die Nachfolge von Christian Schreier an, der das seit 2001 bestehende Programm über 6 Jahre geleitet und es in dieser Zeit in hervorragender Weise weiter vorangetrieben hat.
Freedom in the World 2021 The 15th consecutive year of decline in global freedom

Freedom in the World 2021 The 15th consecutive year of decline in global freedom

3rd of March 2021 | via freedomhouse.org| Freedom House released its annual Freedom in the World report, tracking global trends in …

Zivilgesellschaft unter Druck? Handlungsräume für Engagement schützen

Zivilgesellschaft unter Druck? Handlungsräume für Engagement schützen

Vanessa Kiesel und Sarah Morcos fassen in einer MuP-Praxishilfe die aktuellen Herausforderungen der Zivilgesellschaft zusammen und …

Transnational Giving

  • „Wir retten Menschen“

    Observatorium 34 | 01.08.2019 | Die Seenotrettung im Mittelmeer ist bedroht. Schiffe mit Flüchtlingen an Bord dürfen in Italien kaum mehr anlegen, Flaggenentzug, Strafen und Prozesse drohen. Die Hilfsorganisation SOS MEDITERRANEE beobachtet eine zunehmende Kriminalisierung ihrer Arbeit und fordert die Europäische Union auf, zu handeln.
  • Transnational Giving

    Observatorium 4 | 30.09.2015 |  I. Going Global On June 15, 2015, the Washington, D.C., based Center for Global Prosperity, a research affiliate of the […]
  • Zweifelhafte Autonomie

    Opusculum 59 | 01.12.2012 | Zur Orientierung gemeinnütziger Organisationen an sozialen Investitionen. Eine neoinstitutionalistische Perspektive
  • Quo vadis Deutschlandstipendium

    Opusculum 52 | 15.12.2011 | Eine Studie zur Spenden- und Stipendienkultur in Deutschland

Europa Bottom-Up

  • Wohin treibt der Nahe Osten? Politische Interessen und Ordnungskonzepte im Widerstreit

    Europe Bottom Up-Nr.24 | Konferenz am 22. und 24. November 2019 an der Europäischen Akademie Berlin; Verlaufsprotokoll der Vorträge und Diskussionen Sind die überlappenden Krisenprozesse […]
  • Ein neues Narrativ für Europa

    Europe Bottom-Up Nr.23 „Im Juni 1914 siegten die Nationalstaaten über den proletarischen Internationalismus und den bürgerlichen Kosmopolitismus. Seither wurde die Nation zur allumfassenden Identität der […]
  • 100 Jahre nach Versailles: Europa neu denken

    Observatorium 28 | 12.02.2019 | Am 18. Januar 1919 begann die Pariser Friedenskonferenz, aus der unter anderen der Friedensvertrag von Versailles mit dem Deutschen Reich hervorging. An der Konferenz war Deutschland nicht beteiligt. Seitdem hat sich in Europa vieles verändert, nicht zuletzt Grenzen und Struktur vieler europäischer Nationen.
  • The Space for Civil Society and Civic Activism in Armenia

    Observatorium 27 | 01.10.2018 | Despite the use of the whole ‘’artillery’’ of repression by authorities against the hundreds of thousands of protesters in the streets, the armenian activists resisted and achieved their goals. This served as proof that an intelligent mix of civil society resistance, dialogue, institutional development, capacity building, and proper use of media resources can lead to reclaiming of the shrunk political space.