Handlungsleitfaden der Philanthropy.Insight-Kriterien in Arbeit

Wenn Stiftungen sich der Herausforderung stellen, das Vertrauen der Öffentlichkeit in die eigenen Tätigkeiten zu erhöhen, übernehmen sie gesellschaftliche Verantwortung und stärken den gesamten Sektor. Warum diese Aufgabe gegenwärtig so zentral ist und inwiefern dem Prinzip der Selbstregulierung dabei eine bedeutende Rolle zukommen könnte, legten Rolf Alter und Rupert Strachwitz anhand der Philanthropy.Insight-Kriterien in einem Workshop am Europäischen Tag der Stiftungen dar (1. Oktober 2020). Wie bereits in der PEX-Forum Web Seminar Reihe (18. September 2020) zeigte sich im anschließenden Austausch auch hier, wie groß das Interesse und die Bereitschaft an der Umsetzung Vertrauen stärkender und Verantwortung demonstrierender Maßnahmen ist. Auf dieser Grundlage wird jetzt – in enger Zusammenarbeit mit Praktikern aus dem Stiftungssektor – ein anwendungsorientierter Handlungsleitfaden der Philanthropy.Insight-Kriterien formuliert, um handlungsbereite Stifter noch besser bei ihrer Vertrauensarbeit zu unterstützen. Die Entwicklung des Handlungsleitfadens hat bereits begonnen, eine Publikation ist im Frühjahr 2021 vorgesehen.

Anstehende Aktivitäten im Philanthropy.Insight Projekt:

  • 4. Januar 2021: Publikation anlässlich des Sonderhefts des Philanthropy Impact Magazine zum Thema „What Kind of Society Do We Want to Build?”.
  • 27./28. Januar 2021: Präsentation zur gesellschaftlichen Verantwortung der Philanthropie im Rahmen des 2. PEX-Forums. (online)
  • Frühjahr 2021: Veröffentlichung eines anwendungsorientierten Handlungsleitfadens der Philanthropy.Insight-Kriterien.

Das Philanthropy.Insight-Projekt wird vom Tocqueville Forum der Maecenata-Stiftung ausgerichtet und erhält Unterstützung durch den Carnegie UK Trust sowie die Fundação Calouste Gulbenkian.

Timo Unger

Studentischer Mitarbeiter
tu@maecenata.eu

>> Alle Beiträge von Timo Unger