Veranstaltungen der Maecenata Stiftung

An dieser Stelle finden Sie Informationen zu sämtlichen Veranstaltungen aus allen Programmbereichen der Maecenata Stiftung im Überblick – Intensivseminare zu den Themen Stiftungswesen und Zivilgesellschaft, wissenschaftliche Colloquien, Tagungen, Podiumsdiskussionen, Workshops zu Themen mit Zivilgesellschaftsbezug sowie das Maecenata Forschungscollegium.

Tragen Sie sich in unseren Verteiler ein, um über aktuelle Maecenata-Veranstaltungen informiert zu werden.

 

Email:
Email:

 

Veranstaltungen

25. März 2017: Zivilgesellschaft vor Ort – Was lernen wir aus der Flüchtlingskrise?

MSF LogoKlein 01Ohne die Zivilgesellschaft wäre die Aufnahme von über einer Million geflüchteter Menschen seit 2015 nicht möglich gewesen. Nicht nur das Verhältnis zwischen Organisationen und Kommunen wurde dadurch neu bestimmt, auch in der Zivilgesellschaft haben spontane Helfergruppen viel verändert. Bei einer Podiumsdiskussion am 25. März 2017 im Rahmen des MünchnerStiftungsFrühlings werden vor dem Hintergrund eines Forschungsprojekts des Maecenata Instituts für Philanthropie und Zivilgesellschaft Lerneffekte für die lokale Ebene diskutiert. Mit Asia Afaneh-Zureiki, Jürgen Fliege, Christian Petry, Karl Roth und Rupert Graf Strachwitz.
>> zur Einladung (PDF)

19. April 2017: Stiftungsrecht – Quo vadis? Ein Zwischenbericht zur BGB-Stiftungsrechtsreform

bswStiftungen sind ein unverzichtbarer Teil der Zivilgesellschaft. Sie brauchen moderne rechtliche Rahmenbedingungen. Das im 19. Jahrhundert entwickelte BGB bietet trotz einer ersten Reform vor 15 Jahren diese Bedingungen – noch – nicht. Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe hat deshalb Reformvorschläge erarbeitet und vor Kurzem ihren Bericht vorgelegt. Bei einem Colloquium der Maecenata Stiftung im Rahmen der Berliner Stiftungswoche stellt Ministerialrat a.D. Angelo Winkler, Mitglied der Arbeitsgruppe, die wichtigsten Punkte vor. Diskutieren Sie mit!
>> zur Einladung (PDF)

20. April 2017: Europa nach dem BREXIT – Was hält uns zusammen?

bswSpätestens seit der BREXIT-Entscheidung zeigt sich, dass die sicher geglaubte europäische Einheit bröckelt. Nicht nur der europäische, auch der innergesellschaftliche Zusammenhalt scheint zunehmend in Gefahr. Neue Nationalismen und populistische Bewegungen spalten die Gesellschaften Europas. Wie kann der zunehmenden Polarisierung entgegengewirkt werden? Was kann Grundlage eines gemeinsamen Europas sein? Diese Fragen diskutieren auf einem Podium im Rahmen der Berliner Stiftungswoche am 20. April 2017 Dr. Petra Bahr, Prof. Dr. Heinz Bude und Kate Connolly. 
>> zur Einladung (PDF) 

Intensivseminare

Die Maecenata Stiftung veranstaltet regelmäßig Intensivseminare zu den Themen Zivilgesellschaft und Stiftungswesen. Die ganztägigen Seminare werden von Dr. Rupert Graf Strachwitz geleitet und finden jeweils in kleiner Runde mit max. 15 Teilnehmenden in Berlin statt. Ziel ist es, einen fundierten Einblick in die Theorie und Praxis der jeweiligen Handlungsfelder zu bieten.

 

Die Termine für 2017:

Maecenata Forschungscollegium

Das Forschungscollegium ist ein Ort des Austauschs für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die zu Fragen der Zivilgesellschaft bzw. des sogenannten Dritten Sektors arbeiten.

 

Die Termine für die Treffen des Maecenata Forschungscollegiums für das Jahr 2017:

  • Frühlingscollegium: 3. März 2017 (Moderation: Prof. Dr. Frank Adloff)

  • Sommercollegium: 9. Juni 2017 (Moderation: Dr. Rupert Graf Strachwitz)

  • Herbstcollegium: Oktober 2017 (Moderation: Dr. Eckhard Priller)

  • Wintercollegium: Dezember 2017 (Moderation: PD Dr. Ansgar Klein)

 

Weitere Informationen zum Forschungscollegium finden Sie >> hier