17. Oktober 2017> 17. Oktober 2017>

Symposium "The Changing Space for Civil Society"

Zur Zeit wächst vielfach das Misstrauen gegen zivilgesellschaftliche Akteure. Restriktive Maßnahmen, zunehmende Finanzierungsbeschränkungen und Registrierungshürden lassen das oft gehörte Schlagwort vom 'Shrinking Space for Civil Society' nicht übertrieben erscheinen. Andererseits nimmt der Einfluss zivilgesellschaftlicher Akteure vielfach stark zu, immer mehr Aufgaben und Verantwortung werden ihnen übertragen. Im internationalen Kontext wäre es deshalb zu eng, nur von einem 'Shrinking Space for Civil Society' zu sprechen. Es gilt vielmehr, aus wissenschaftlicher Sicht die Veränderungen zu analysieren, die Potenziale herauszuarbeiten und aus Sicht der Zivilgesellschaft selbst einen größeren Diskurs hierzu zu organisieren. Ein Symposium unter dem Titel 'The Changing Space for Civil Society', das das Maecenata Institut anlässlich seines 20-jährigen Bestehens am 17. Oktober 2017 in Berlin veranstaltet hat, hatte dieses Anliegen. Rund 110 Gäste nahmen an der Tagung teil. Ein ausführlicher Tagungsbericht soll Ende des Jahres veröffentlicht werden.
>> zur Einladung (PDF)  
>> zum Exposé und Programm (PDF)   
>> Invitation in English (PDF)    
>> Programme in English (PDF)    
>> Kurzbericht über Abschluss & Ausblick von Dr. Andrea Walter (Bertelsmann Stiftung)
>> Kurzbericht in den BBE Europa Nachrichten 10/2017
>> zu den fotografischen Eindrücken (PDF)

25. Mai 2017> 25. Mai 2017>

Opusculum 100

New Opusculum (Nr. 100) by Min Chen and Chao Min on 'Visualizing the Knowledge of Voluntary and Nonprofit Sector Research: Panorama and Foundation'.

>> available here

24. Mai 2017> 24. Mai 2017>

Opusculum 99

New Opusculum (Nr. 99) by Mathias Draheim and Günter Franke on foundation owned firms.

>> available here

24. Mai 2017> 24. Mai 2017>

Opusculum 98

Neues Opusculum (Nr. 98) von Sarah Echter und Linda Mattes über islamische Stiftungen in Deutschland.

>> hier erhältlich

18. Mai 2017> 18. Mai 2017>

Boosting cross-border Philanthropy in Europe

A new publication by European Foundation Centre (EFC) and Transnational Giving Europe (TGE) offers recommendations and ideas which could potentially ease tax-effective cross-border philanthropy in Europe. Tax experts from across Europe contributed to this publication.
>> more information

11. Mai 2017> 11. Mai 2017>

MAECENATA NOTIZEN I/2017 und ZIVILGESELLSCHAFT INFO I/2017

Die neuesten Ausgaben unserer beider Newsletter sind erschienen!

>> Maecenata Notizen I/2017

>> Zivilgesellschaft Info I/2017

13. April 2017> 13. April 2017>

Observatorium 14

New Observatorium (No. 14/2017) by Rupert Graf Strachwitz on "Greater Britain? What Role for Civil Society?".
>> available here

27. März 2017> 27. März 2017>

Fahrtrichtung Zukunft: „Stiftungen brauchen Relevanz“ – Interview mit Dr. Rupert Graf Strachwitz anlässlich des Münchner Stiftungsfrühlings 2017

Anlässlich des Münchner Stiftungsfrühlings 2017 ist ein Interview mit Dr. Rupert Graf Strachwitz im Blog der HypoVereinsbank erschienen. 
>> zum Interview

23. März 2017> 23. März 2017>

Observatorium 13

New Observatorium (No. 13/2017) by Susan Wilkinson-Maposa about "Turning philanthropy sideways: from vertical to horizontal philanthropy".
>> available here

23. Februar 2017> 23. Februar 2017>

Beitrag von Dr. Rupert Graf Strachwitz in Politik & Kultur

Über das "inklusive Europa" schreibt Dr. Rupert Graf Strachwitz, Vorstand der Maecenata Stiftung, in seinem Beitrag in Politik & Kultur (Ausgabe März/April 2017), Zeitung des Deutschen Kulturrats.
>> zum Beitrag auf S. 8 (PDF)

21. Februar 2017> 21. Februar 2017>

Opusculum 97

Neues Opusculum (Nr. 97) von Phillip Kratschmer zum Mission Investing als neuer Entwicklung im Stiftungssektor.

>> hier erhältlich

20. Februar 2017> 20. Februar 2017>

Opusculum 96

Neues Opusculum (Nr. 96) von Linda Hagemann zur (Un-)Abhängigkeit operativer Stiftungen.

>> hier erhältlich

10. Dezember 2017> 10. Dezember 2017>

Dossier: Gründung eines Zentrums für Zivilgesellschaft

Das Tocqueville Forum wurde im April 2016 von der Maecenata Stiftung gegründet, nachdem jahrelange Bemühungen, gemeinsam mit anderen Wissenschaftseinrichtungen, in Berlin ein Zentrum für Zivilgesellschaft oder Zivilgesellschaftsforschung zu gründen, fehlgeschlagen waren. Die Bemühungen sollen an dieser Stelle dennoch dokumentiert werden  in Form von Berichten, Exposés und Antragsentwürfen, die in den Jahren 2012 bis 2016 erarbeitet worden sind. 

>> Exposé 01.10.2012

>> Antragsentwurf 28.01.2013

>> Sachstandsbericht 15.04.2013

>> Exposé 24.10.2013

>> Dossier 27.01.2014

>> Opusculum Nr. 75 August 2014

>> Kurzexposé Tocqueville Forum 21.09.2015

>> Ankündigung Tocqueville Forum 21.04.2016

21. Februar 2017> 21. Februar 2017>

Maecenata Schriften Band 13: Zivilgesellschaftliche Organisationen ohne Jugend?

Band 13

Mareike Alscher

Zivilgesellschaftliche Organisationen ohne Jugend?
Eine organisationsbezogene Betrachtung zum Engagement junger Menschen

>> zur Reihe Maecenata Schriften

1. Februar 2017> 1. Februar 2017>

Transnational Giving Newsletter 2017 erschienen

Wie in jedem Jahr berichten wir auch dieses Mal über die Entwicklungen des Programms Transnational Giving im Jahr 2016 in einem kurzen Newsletter. Den aktuellen TG-Newsletter können Sie >> hier downloaden.

26. Januar 2017> 26. Januar 2017>

Maecenata Bibliothek im OPAC-Katalog

Die Maecenata Bibliothek ist die größte transdisziplinäre Fachbibliothek zu den Themen Zivilgesellschaft, Bürgerengagement, Philanthropie und Stiftungswesen im deutschsprachigen Raum. Über den Online-Katalog der Bibliothek (OPAC) ist der Bestand ab sofort recherchierbar und mit Links zu elektronischen Ressourcen angereichert.
>> zur Maecenata Bibliothek
>> zur Recherche im Online-Katalog (OPAC)

23. Januar 2017> 23. Januar 2017>

Presseinformation: Transparenz durch die Hintertür? Vereine und Stiftungen in der neuen EU-Geldwäsche-Richtlinie

Die 4. Geldwäsche-Richtlinie der EU-Kommission, die noch vor der parlamentarischen Sommerpause in deutsches Recht umgesetzt werden muss, bringt wahrscheinlich auch für die Vereine und Stiftungen einschneidende Änderungen zur Transparenz.
>> zur Presseinformation (PDF)

19. Januar 2017> 19. Januar 2017>

Forschungsprojekt: Zivilgesellschaft und Kommunen – Lerneffekte für das Engagement in Krisen

Spätestens seit dem eindrucksvollen Engagement zehntausender Menschen während der Akutphase der Flüchtlingskrise sowie darüber hinaus, ist der Begriff der Zivilgesellschaft wieder in aller Munde – ebenso wie das Wissen über ihre beeindruckende Leistungsfähigkeit in Krisenzeiten. Ein erstes Begleitforschungsprojekt zum Thema geflüchtete Menschen konnte das Maecenata Institut im Frühjahr 2016 abschließen. Aufbauend auf diesem Projekt möchte das Maecenata Institut in einem weiteren Forschungsvorhaben (Start: Anfang 2017) untersuchen, ob sich die dort identifizierten Lernprozesse auf andere Krisenkontexte übertragen lassen.

19. Januar 2017> 19. Januar 2017>

Forschungsprojekt: Engagiert in neuer Umgebung

Nicht nur bereits in Deutschland lebende Menschen engagieren sich für Geflüchtete. Auch Geflüchtete selbst leisten zunehmend Hilfestellungen für Menschen, die mit oder nach ihnen in Deutschland eingetroffen sind. In einem neuen Forschungsprojekt (Start: Anfang 2017) möchte das Maecenata Institut diese besondere Form des Engagements in den Blick nehmen, in dem Geflüchtete nicht „nur“ Empfänger/-innen zivilgesellschaftlicher Hilfsangebote sind, sondern darin eine aktiv gestaltende Rolle übernehmen.

18. Januar 2017> 18. Januar 2017>

Welchen Rechtsrahmen braucht die Zivilgesellschaft?

In seinem Beitrag für den eNewsletter Wegweiser Bürgergesellschaft 01/2017 (18. Januar 2017), der sich schwerpunktmäßig mit der Reform des Gemeinnützigkeitsrechts auseinandersetzt., plädiert Dr. Rupert Graf Strachwitz, Direktor des Maecenata Instituts für Philanthropie und Zivilgesellschaft, für ein einheitliches Zivilgesellschaftsrechtsbuch.
>> zum Beitrag (PDF)
Seite 3 von 52