MAECENATA

efc-logo

istr-startseite

ACTUELLES

  • Studie: Stiftungen und Immobilien (2016 abgeschlossen)

    Für eine Studie zu Anlagestrategien von Stiftungen im Immobilienbereich führte das Maecenata Institut Anfang 2016 eine Befragung deutscher Stiftungen durch.

    mehr Informationen
  • 25 Jahre danach: Zivilgesellschaft in Mittel- und Osteuropa (2015 abgeschlossen)

    Der Forschungsschwerpunkt des Projekts 'Mapping Europe's Civil Society' war eine Analyse der heutigen zivilgesellschaftlichen Strukturen in der Region Mittel- und Osteuropa.

    mehr Informationen
  • Begleitforschung: Zivilgesellschaft und Geflüchtete in deutschen Kommunen (2016 abgeschlossen)

    Unter dem Titel "Zivilgesellschaftliche Akteure und die Betreuung geflüchteter Menschen in deutschen Kommunen" führte das Maecenata Institut in enger Kooperation mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (DIFU) im 1. Quartal 2016 ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend maßgeblich gefördertes Begleitforschungsprojekt durch.

    mehr Informationen
  • Lebenssinn und Erbe (2015 abgeschlossen)

    Das auf Anregung von Prof. Dr. Kai Jonas (Universität Amsterdam) und Dr. Rupert Graf Strachwitz entstandene interdisziplinäre Projekt untersucht das Verhältnis von Empfang, Entwicklung und Weitergabe von immateriellem und materiellem Vermögen.

    mehr Informationen
  • Sonderauswertung des STIIX – Der Index für Stiftungen (2014 abgeschlossen)

    Das Maecenata Institut formulierte für die Stiftungsumfrage "STIIX – Der Index für Stiftungen" im Juli 2014 einige Spezialfragen.
    mehr Informationen
  • Venture Philanthropy (2007 abgeschlossen)

    Am 30. Januar 2007 fand das Forum 'Venture Philanthropy a viable approach for Germany?' in Berlin statt.

    mehr Informationen
  • Für mehr Bürgerengagement (2009 abgeschlossen)

    Anforderungen an eine Zivilgesellschaftspolitik. Tagung der Friedrich-Nauman-Stiftung in Kooperation mit dem Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft am 17. Juni 2009.

    mehr Informationen
  • Zivilgesellschaftliche Akteure im trilateralen Dialog (2009 abgeschlossen)

    Das Maecenata Institut führt eine Studie zum abrahamischen Dialog zwischen Juden, Christen und Muslimen durch. Das Projekt mit dem (Arbeits-)Titel 'Trialog und Zivilgesellschaft. Zivilgesellschaftliche Akteure im trilateralen Dialog zwischen Judentum, Christentum und Islam' wurde von der Herbert-Quandt-Stiftung und der Karl-Konrad-und-Ria-Groeben-Stiftung unterstützt und begann im Juni 2007.

    mehr Informationen
  • Family Foundations Philanthropy (2009 abgeschlossen)

    Das Maecenata Institut hat den deutschen Teil der Studie 'Family Foundations Philanthropy 2009' bearbeitet.

    mehr Informationen
  • Stadtentwicklung, Zivilgesellschaft und bürgerschaftliches Engagement – ein Forschungs- und Publikationsprojekt (2009 abgeschlossen)

    Stadtentwicklung, Zivilgesellschaft und bürgerschaftliches Engagement – ein Forschungs- und Publikationsprojekt

    mehr Informationen
  • Spendenwesen, Spendenverhalten und Zivilgesellschaft (2010 abgeschlossen)

    In Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und dem John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien an der FU Berlin, bereitete das Maecenata Institut ein interdisziplinäres Forum zum Spendenverhalten vor, das am 28. / 29. September 2009 in Berlin stattfand.

    mehr Informationen
  • Colloquienreihe: Vermögen und Verantwortung (2012 abgeschlossen)

    Im Herbst 2012 veranstaltete das Maecenata Institut drei Colloquien zum Thema 'Vermögen und Verantwortung'.

    mehr Informationen
  • Begleitforschung: Zivilgesellschaftsakteure in Trialogprozessen (2013 abgeschlossen)

    Begleitforschung zur Trialogreihe 'Energiewende' der Humboldt-Viadrina School of Governance mit der Fragestellung: Wie agieren die Zivilgesellschaft und ihre Vertreter in derartigen Diskurskontexten? 

    mehr Informationen
  • Philanthropication through Privatization Project (2014 abgeschlossen)

    Das von der VolkswagenStiftung maßgeblich geförderte Forschungsprojekt unter Leitung von Prof. Lester Salamon, Johns Hopkins University, Baltimore, an dem das Maecenata Institut als Empfänger der Fördermittel (Phase III) und Forschungspartner (Phasen I-III) beteiligt war, fand 2014 seinen Abschluss. Der Beitrag des Maecenata Instituts zu Phase III wurde veröffentlicht und ist >> hier einsehbar. Am 2. Oktober 2014 fand eine abschließende internationale Fachtagung bei der Fondazione Cariplo in Mailand statt.

    mehr Informationen
  • Ehre und Lohn – Vergütung von Führungskräften in Stiftungen (2014 abgeschlossen)

    Das Maecenata Institut beteiligte sich an einer Untersuchung zur Vergütung von Führungskräften in Stiftungen.

    mehr Informationen
  • 1
  • MAECENATA NOTIZEN II/2016 und ZIVILGESELLSCHAFT INFO II/2016

    Die neuesten Ausgaben unserer beiden Newsletter sind erschienen!
    >> Maecenata Notizen II/2016

    >> Zivilgesellschaft Info II/2016

    mehr Informationen
  • 17. Oktober 2016: Intensivseminar Zivilgesellschaft

    Was ist Zivilgesellschaft? Seit Beginn der Flüchtlingskrise vor einem Jahr ist sie plötzlich in aller Munde. Ohne Zivilgesellschaft, so sagen auch die Medien, wäre Frau Merkels „Wir schaffen das!“ ins Leere gegangen. Aber was steckt dahinter? Wer gehört dazu? Wer nicht? Was kann sie? Was kann sie nicht? Was ist ihre Aufgabe in einer modernen Gesellschaft? Diese und weitere Fragen beantwortet die Maecenata Stiftung in einem eintägigen Intensivseminar. Das Seminar vermittelt einen fundierten Einblick in Theorie und Praxis der Zivilgesellschaft. Themen sind u.a. Daten und Fakten, das Verhältnis zwischen Zivilgesellschaft, Staat und Markt, Funktionen und Ziele, Eigensinn und Wirkung, der zivilgesellschaftliche Mehrwert sowie der Blick auf die Zivilgesellschaft weltweit.
    >> weitere Informationen

    mehr Informationen
  • Beitrag von Markus Edlefsen in den BBE Europa-Nachrichten

    In seinem Beitrag in den BBE Europa-Nachrichten mit dem Schwerpunkt 'Voluntourismus' (Nr. 8 vom 18. August 2016) skizziert Markus Edlefsen, Mitarbeiter des Maecenata Instituts, Qualitätsmerkmale im Volunteer-Tourismus. 
    >> zum Beitrag (PDF)

    mehr Informationen
  • Beitrag von Dr. Rupert Graf Strachwitz im BBE-Newsletter

    Das Verhältnis von Erinnerungspolitik und Engagementpolitik ist Thema eines Gastbeitrages von Dr. Rupert Graf Strachwitz im BBE-Newsletter 16/2016 (11. August 2016). 
    >> zum Beitrag (PDF)

    mehr Informationen
  • Beitrag von Dr. Eckhard Priller und Dr. Mareike Alscher im BBE-Newsletter

    Die Nominierung im März 2015 der Genossenschaftsidee als deutscher Beitrag für das immaterielle Kulturerbe der Menschheit ist der Gegenstand des Gastbeitrages von Dr. sc. Eckhard Priller und Dr. Mareike Alscher im BBE-Newsletter 16/2016 (11. August 2016). 
    >> zum Beitrag (PDF)

    mehr Informationen
  • Opusculum 93

    Neues Opusculum (Nr. 93) von Andrea Wenger über Kulturstiftungen im Wandel.

    >> hier erhältlich

    mehr Informationen
  • Wie politisch darf Gemeinnützigkeit sein?

    Der Bericht von Christian Schreier über das Fachgespräch der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen am 6. Juni 2016 im Deutschen Bundestag ist erschienen und online verfügbar.
    >> zum Bericht

    mehr Informationen
  • Article on Churches and Civil Society by Rupert Graf Strachwitz and Sarah Albrecht

    The article "Being devout means being political: Churches become civil society through the refugee crisis" (Alliance Magazine / Blog 1 June 2016) by Rupert Graf Strachwitz and Sarah Albrecht is now available >> here.

    mehr Informationen
  • Beitrag von Dr. Rupert Graf Strachwitz im BBE-Newsletter

    In seinem Beitrag im BBE-Newsletter 12/2016 (16. Juni 2016) kommentiert Dr. Rupert Graf Strachwitz den Antrag der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag vom 4. Mai 2016 auf Änderung der Abgabenordnung.
    >> zum Beitrag (PDF)

    mehr Informationen
  • Observatorium 09

    Neues Observatorium (Ausgabe 09/2016) von Ruth Simsa und Julia Rothbauer über Beiträge der Zivilgesellschaft zur Bewältigung der Flüchtlingskrise in Österreich.
    >> hier erhältlich

    mehr Informationen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • TGE nun auch in Österreich vertreten

    Das Stiftungsnetzwerk Transnational Giving Europe (TGE) hat ab sofort eine Partnerorganisation in Österreich. Die Stiftung Philanthropie Österreich ist im Juli 2016 als 19. Mitglied in das Netzwerk aufgenommen worden. Spenden aus und in die Alpenrepublik sind von nun an einfach, sicher und steuerlich absetzbar über das TGE-Netzwerk möglich.

    >> zur Stiftung Philanthropie Österreich
    >> zum TGE-Netzwerk

  • Kommentar zu Auslandsspenden (Gemeinnützigkeitsrecht)

    Die Rechtsanwaltsgesellschaft Winheller (Frankfurt/Main) hat einen Kommentar zu Auslandsspenden (Gemeinnützigkeitsrecht) veröffentlicht. Dort heißt es: "Wer Spenden ins Ausland tätigen will, sollte sich möglichst an eine deutsche gemeinnützige Körperschaft wenden, die in der gewünschten Zielregion aktiv ist, und dieser in Deutschland ansässigen Körperschaft seine Spende zukommen lassen. Der Spender vermeidet so unnötigen und langwierigen Ärger mit seinem Finanzamt." Ebendiesen Zweck erfüllt das Maecenata-Programm Transnational Giving.
    >> zum Kommentar / Winheller
    >> zum Programm Transnational Giving

  • Transnational Giving Europe Annual Report 2015

    The TGE Annual Report 2015 is now available
    >> here.

  • Presseinformation: Stiften und Spenden ist nicht gleich Geldwäsche!

    Im Zusammenhang mit den „Panama Papers“ ist unter anderem bekannt geworden, dass internationale Nonprofit-Organisationen für schmutzige Geschäfte missbraucht worden sind. Obwohl dies ohne deren Wissen geschehen ist, werden dadurch wieder einmal Stiftungen und andere Akteure der Zivilgesellschaft pauschal in ein schlechtes Licht gerückt. Eine Stellungnahme.
    >> zur Presseinformation (PDF)

  • Aktuelle TGE-Broschüre 2016

    Die aktuelle Kurzdarstellung von Transnational Giving Europe finden Sie >> hier (PDF)

  • Transnational Giving News erschienen

    Aktuelle Entwicklungen im Programm Transnational Giving skizziert der aktuelle Newsletter (2/2016), der online verfügbar ist.
    >> zum Download (PDF)

  • DZI verweist bei grenzüberschreitenden Spenden auf Maecenata Stiftung

    Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI), bekannt durch die Vergabe des DZI-Spenden-Siegels, weist in seinem Spendenmagazin 2015 auf die wachsende Bedeutung von internationalen Spendens hin und hebt in diesem Kontext die erfolgreiche Arbeit des Netzwerks Transnational Giving Europe (TGE) hervor.
    >> weitere Informationen

  • Transnational Giving Europe: neue Website & neuer Netzwerkpartner

    Zum Jahresbeginn präsentiert das europäische Stiftungsnetzwerk Transnational Giving Europe (TGE) seine neue Website. In übersichtlicher Darstellung sind hier sämtliche Länderprofile, Netzwerkpartner und geförderte Organisationen zu finden. Die Erweiterung des Netzwerks schreitet voran: Neben 17 weiteren Ländern ist nun auch Kroatien vertreten. Für das Jahr 2015 ist im Rückblick bereits jetzt eine positive Spendenentwicklung abzusehen. 
    >> zur Website

  • Guest blog on 'International Giving' by Rupert Graf Strachwitz

    The guest blog "International Giving" (Global Philanthropic, 7 January 2016) by Rupert Graf Strachwitz, Director of the Maecenata Foundation, is now available >> here

  • Spenden vor dem Jahreswechsel 2015/2016

    Sie möchten noch im Jahr 2015 eine Spende für eine im Rahmen unseres Transnational Giving Programms geförderte Organisation tätigen? Gerne geben wir Ihnen zu den Möglichkeiten persönlich Auskunft. Für den Fall, dass Sie uns in diesem Jahr nicht mehr erreichen sollten, finden Sie alle Informationen in diesem >> Infoblatt (PDF) oder unter www.maecenata.eu/spenden.
    FROHE WEIHNACHTEN und einen guten Start ins Jahr 2016 wünscht Ihnen Ihr Team von Transnational Giving!

  • 1
  • 2
  • 3
Free business joomla templates