MAECENATA INSTITUT

Das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft wurde 1997 gegründet und ist heute eine anerkannte außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Es versteht sich als unabhängiger sozialwissenschaftlicher Think Tank und hat die Aufgabe, das Wissen über und das Verständnis für die Zivilgesellschaft (den sogenannten Dritten Sektor) durch eigene geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungstätigkeit, akademische Lehre, entsprechende Publikationen sowie den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis zu fördern.

ACTUELL

Opusculum 90

Neues Opusculum (Nr. 90) von Claudia Eller zur Gründung der Stiftungsuniversität Frankfurt am Main.

>> hier erhältlich

mehr

Beitrag von Dr. Rupert Graf Strachwitz in Politik & Kultur

In seinem Beitrag in Politik & Kultur (Ausgabe März/April 2016), Zeitung des Deutschen Kulturrats, fragt Dr. Rupert Graf Strachwitz, Direktor des Maecenata Instituts: Ist politische Mitgestaltung gemeinnützig?
>> zum Beitrag auf S. 8 (PDF)

Opusculum 89

Neues Opusculum (Nr. 89) von Luise Burkhardt über Ehrenamt im Rentenalter.

>> hier erhältlich

mehr

Call for Contributions: Religious Communities in European Civil Society

Religious Communities in European Civil Society is a large-scale exploratory research project aimed at assessing the position of religious communities as potential or active civil society actors in Europe, and at looking into differences in their positioning on legal, historical, cultural, and behavioural grounds.
>> Call for Contributions (PDF)

Opusculum 88

Neues Opusculum (Nr. 88) von Gunter Stemmler zur Geschichte der Schirmfrau.

>> hier erhältlich

mehr

Presseinformation: Zivilgesellschaft und Geflüchtete in deutschen Kommunen

In enger Kooperation mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (DIFU) führt das Maecenata Institut im 1. Quartal 2016 ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend maßgeblich gefördertes Begleitforschungsprojekt durch. Das Projekt beschäftigt sich mit zivilgesellschaftlichen Akteuren und der Betreuung geflüchteter Menschen in deutschen Kommunen. 
>> zur Presseinformation (PDF)  
>> zur Kurzbeschreibung (PDF)

Seite 6 von 19