MAECENATA INSTITUT

Das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft wurde 1997 gegründet und ist heute eine anerkannte außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Es versteht sich als unabhängiger sozialwissenschaftlicher Think Tank und hat die Aufgabe, das Wissen über und das Verständnis für die Zivilgesellschaft (den sogenannten Dritten Sektor) durch eigene geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungstätigkeit, akademische Lehre, entsprechende Publikationen sowie den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis zu fördern.

ACTUELL

Opusculum 67

Neues Opusculum (Nr. 67) von Emanuel Rauter über Corporate Social Responsibility im Spannungsfeld zwischen individueller und institutioneller Verantwortung.

>> hier erhältlich

mehr

Maecenata Schriften Band 10: Towards a Voice in The Public Sphere?

Band 10

Jennifer Eschweiler

Towards a Voice in The Public Sphere?
Deliberation with Muslim Civil Society in Berlin

>> zur Reihe Maecenata Schriften

mehr

Vortrag für chinesische Delegation

Am 14. Oktober 2013 hielt Rupert Graf Strachwitz einen Vortrag vor einer chinesischen Delegation, die im Rahmen einer MOCA Studienreise in Berlin zu Gast war. Anbei finden Sie die auf deutsch und chinesisch verfassten Folien des Vortrages zum Thema 'Zivilgesellschaft und Staat'.

>> download PDF

Opusculum 66

Neues Opusculum (Nr. 66) des Maecenata Instituts (Hrsg.) enthält den 6. Forschungsbericht: Statistiken zum deutschen Stiftungswesen 2013.

>> hier erhältlich

>> Presseinformation (PDF)

mehr

Opusculum 65

Neues Opusculum (Nr. 65) von Elgen Sauerborn über den Auftritt der Zivilgesellschaft im transdisziplinären Trialog zur Energiewende.

>> hier erhältlich

mehr

Opusculum 64

Neues Opusculum (Nr. 64) von Katja Hintze über Ansätze einer kooperativ-intentionalen Handlungstheorie.

>> hier erhältlich

mehr

Seite 18 von 21