TRANSNATIONAL GIVING

TRANSNATIONAL GIVING (TG) – früher bekannt als Maecenata International (MINT) – ist seit Jahren ein Programmschwerpunkt der Maecenata Stiftung. Er ging aus dem 2002 gegründeten gleichnamigen Verein hervor, der zum 1. Oktober 2010 in die Maecenata Stiftung überführt wurde. Zweck des Programms ist es, grenzüberschreitendes Spenden einfacher und transparenter zu gestalten. Konkret werden zweckgebundene ausländische Spenden an deutsche steuerbegünstigte Organisationen weitergeleitet sowie Spenden aus Deutschland dem gewünschten ausländischen Zweck zugeführt.

ACTUELL

Transnational Giving Newsletter 2017 erschienen

Wie in jedem Jahr berichten wir auch dieses Mal über die Entwicklungen des Programms Transnational Giving im Jahr 2016 in einem kurzen Newsletter. Den aktuellen TG-Newsletter können Sie >> hier downloaden.

Spendenrechner: Wie großzügig sind Sie im Vergleich?

2016 neigt sich dem Ende zu und es ist höchste Zeit, die letzten geplanten Spenden in diesem Jahr zu tätigen. Doch wie viel Geld ist für den guten Zweck angemessen? Und gehören Sie zu den großzügigen oder eher knickerigen Spendern? Mit dem Vergleichsrechner von Spiegel Online und PHINEO können Sie es herausfinden. Wir von Transnational Giving helfen Ihnen gerne dabei, Ihre Spendenvorhaben an Organisationen im Ausland umzusetzen.

>> zum Vergleichsrechner

>> zum Programm Transnational Giving

TGE nun auch in Österreich vertreten

Das Stiftungsnetzwerk Transnational Giving Europe (TGE) hat ab sofort eine Partnerorganisation in Österreich. Die Stiftung Philanthropie Österreich ist im Juli 2016 als 19. Mitglied in das Netzwerk aufgenommen worden. Spenden aus und in die Alpenrepublik sind von nun an einfach, sicher und steuerlich absetzbar über das TGE-Netzwerk möglich.

>> zur Stiftung Philanthropie Österreich
>> zum TGE-Netzwerk

Kommentar zu Auslandsspenden (Gemeinnützigkeitsrecht)

Die Rechtsanwaltsgesellschaft Winheller (Frankfurt/Main) hat einen Kommentar zu Auslandsspenden (Gemeinnützigkeitsrecht) veröffentlicht. Dort heißt es: "Wer Spenden ins Ausland tätigen will, sollte sich möglichst an eine deutsche gemeinnützige Körperschaft wenden, die in der gewünschten Zielregion aktiv ist, und dieser in Deutschland ansässigen Körperschaft seine Spende zukommen lassen. Der Spender vermeidet so unnötigen und langwierigen Ärger mit seinem Finanzamt." Ebendiesen Zweck erfüllt das Maecenata-Programm Transnational Giving.
>> zum Kommentar / Winheller
>> zum Programm Transnational Giving

Transnational Giving Europe Annual Report 2015

The TGE Annual Report 2015 is now available
>> here.

Presseinformation: Stiften und Spenden ist nicht gleich Geldwäsche!

Im Zusammenhang mit den „Panama Papers“ ist unter anderem bekannt geworden, dass internationale Nonprofit-Organisationen für schmutzige Geschäfte missbraucht worden sind. Obwohl dies ohne deren Wissen geschehen ist, werden dadurch wieder einmal Stiftungen und andere Akteure der Zivilgesellschaft pauschal in ein schlechtes Licht gerückt. Eine Stellungnahme.
>> zur Presseinformation (PDF)

Seite 1 von 6