Begleitforschung: Zivilgesellschaftsakteure in Trialogprozessen (2013 abgeschlossen)

Die Humboldt-Viadrina School of Governance führt seit 2012 eine Trialogreihe 'Eneregiewende' zwischen Wirtschaft, Staat, Zivilgesellschaft und Wissenschaft durch. Aufscheinende Probleme, Interessen, Zielkonflikte und Handlungsmöglichkeiten sollen dabei offengelegt und sektorübergreifend sowie lösungsorientiert diskutiert werden. 
Zu diesem mehrjährigen Projekt führte das Maecenata Institut eine Begleitforschung durch. Die Fragestellung lautete: Wie agieren die Zivilgesellschaft und ihre Vertreter in derartigen Diskurskontexten? Die Studie wurde aus Projektmitteln des BMBF finanziert. Die Publikation von Elgen Sauerborn ist als >> Opusculum 65 mit dem Titel 'Der Auftritt der Zivilgesellschaft im transdisziplinären Trialog zur Energiewende' erschienen.
>> zur Trialogreihe 'Energiewende'